QimLife

Berater/in, eine Stimme, die trägt!

Bei Qim info machen, wie bei allen digitalen Dienstleistungsunternehmen, Berater/innen auf Dienstreisen den größten Teil unserer Belegschaft aus. Auch wenn der Mensch bei unserer Tätigkeit einen wichtigen Platz einnimmt, ist die Herausforderung einfach:Wie können wir Berater/innen, die ihren Alltag nicht in unseren Büros verbringen, in unsere Teams integrieren und an uns binden?

Dieser Herausforderung stellt sich Qim info u. a. dadurch, dass sie einen Berater/eine Beraterin einlädt, für ein Jahr an den Vorstandsitzungen teilzunehmen. Dies ermöglicht es ihr, sich an strategischen Entscheidungen des Unternehmens zu beteiligen und die Stimme ihrer Kolleginnen und Kollegen zu vertreten.

Joachim Denoeud hatte diese Rolle im Jahr 2023 inne und übergibt sie zu Beginn des Jahres 2024 an Patrice Ginday. Rückblick im Interview auf diese einzigartige Erfahrung für unsere 2 Mitarbeiter!

Interview

Welche Rolle spielt es deiner Meinung nach, die Berater/innen im Vorstand zu vertreten?

Joachim: Qim info besteht heute aus mehr als 600 Mitarbeitenden, von denen die meisten Berater/innen sind, die bei den Kundinnen und Kunden in der Schweiz und in Frankreich (und ein wenig intern) verstreut sind. Mein Ziel war es, ihre Stimme bis in den Vorstand zu tragen. So werden sie in ihrer ganzen Vielfalt gehört.
Die Rolle, die uns angeboten wird, ist sehr wichtig: eine Verbindung herzustellen und eine Sicht der Dinge aus der Praxis einzubringen!

Was nimmst du aus deiner Erfahrung im Vorstand mit?

Joachim Ein toller Empfang und eine gesunde, familiäre Atmosphäre, die dort herrscht – mit den drei anwesenden Gründungsmitgliedern. Bei Qim info sind wir sehr persönlichkeitsorientiert, also diskutieren wir in einer ruhigen Umgebung.
Es gibt einen echten Wunsch, mit den Berater/innen in Kontakt zu bleiben und keine Entscheidung zu treffen, ohne auf die Meinung des Vertreters/der Vertreterin zu hören. Das hat auch mein Zugehörigkeitsgefühl zu Qim info sehr gestärkt.
Und schließlich ist es auch besonders abwechslungsreich. Es gibt Themen in allen Bereichen: ob HR, Technik oder Organisation…

An welchen Projekten hast du in dieser Zeit gearbeitet?

Joachim:

  • Wir haben die Kommunikation über die bestehenden Vorteile zugunsten von Beratern und Beraterinnen verbessert (Afterworks, Qim-Wochenende, Privatverkäufe…). Das ist immer schön!
  • Wir haben weiter daran gearbeitet, die Rolle der Beratervertretung – die nicht unbedingt allen bekannt ist – besser sichtbar zu machen.
  • Ich konnte auch die unterschiedlichen Situationen der Berater/innen zum Ausdruck bringen, insbesondere bei der Spesenpolitik.
  • Schließlich arbeiten wir am Onboarding: die gesamte Kommunikation, um einen neu ankommenden Berater bestmöglich zu empfangen! Wie heißt es so schön: „Man hat nur eine Chance, einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen“.

Welche Botschaft möchtest du deinem Nachfolger mit auf den Weg geben?

Joachim Mach das Beste aus dieser bereichernden Erfahrung, die es dir ermöglicht, mit anderen in Kontakt zu sein. Es gibt noch viel zu tun für die Sichtbarkeit unserer Rolle, das ist eine Chance und wir müssen sie nutzen!

Welche wichtigen Themen sollten deiner Meinung nach in diesem Jahr behandelt werden? Und warum?

Patrice Das erste Thema wäre meiner Meinung nach die Förderung des Feedbacks von Beratern mit der Einrichtung eines Kanals – in welcher Form auch immer! Die Idee ist, dass der Berater/die Beraterin immer besser darüber informiert ist, was bei Qim info gemacht wird, und dass er/sie sich äußern kann. Ich möchte mich so viel wie möglich mit den Beratern austauschen, um dem Vorstand ein transparentes Feedback geben zu können.

Das zweite Thema, das mir sehr am Herzen liegt, ist das derZwischenphase. Dies ist eine Zeit, die sowohl von Qim info als auch von den Beratern bewältigt werden muss. Ich möchte einige Initiativen ins Leben rufen, damit diese Übergangszeit für alle Beteiligten günstig und vorteilhaft verläuft.

Was hat dich davon überzeugt, an dem Abenteuer teilzunehmen und „Ja“ zum Vorstand zu sagen?

Patrice Ich habe eine sehr gute Beziehung zu meinem Geschäftsleiter und er war es auch, der mich auf die Möglichkeit, Beratervertreter zu werden, aufmerksam gemacht hat. Ich hielt dies für eine gute Erfahrung und nahm an der Auswahl teil. Das ist für mich eine neue Perspektive: eine Innenansicht, um die ganze Vielfalt der Themen und Ambitionen zu verstehen, die Qim info antreiben. Eine Gelegenheit, die mir auch die Möglichkeit gibt, intern Zeit mit den Mitgliedern des Unternehmens zu verbringen.

Wie stellst du dir deine Rolle als Vertreter vor?

Patrice Ich möchte die Stimme der Berater und Beraterinnen sein. Es ist für mich die Möglichkeit, Botschaften zu vermitteln und vor allem Initiativen mit hohem Mehrwert umzusetzen – auf der Ebene der Berater und auch auf der Ebene des Vorstandes.

Diese News könnten Sie auch interessieren...