QimTech

Welche Entwicklungen gibt es bei den Self-BI-Tools?

Die Zentralisierung der Daten in einem Unternehmen spielt eine Rolle entscheidend für die strategische Entscheidungsfindung. In diesem Zusammenhang sind die Werkzeuge der Auto- Business Intelligence (Auto-BI) von entscheidender Bedeutung, indem sie es den Nutzern ermöglichen, auf Daten zuzugreifen, sie zu analysieren und zu visualisieren, ohne auf IT-Experten angewiesen zu sein. Dieser Artikel befasst sich mit die Self-BI-Tools, ihre Entwicklung und ihre aktuelle Marktposition.

Die Entwicklung von Self-BI-Tools

In der Vergangenheit war Business Intelligence (BI) eine komplexe Disziplin, die nur Technologiespezialisten vorbehalten war. Das Aufkommen von Self-BI-Tools hat die Situation verändert, insbesondere durch :


  • Zugänglichkeit auf allen Ebenen :
    Dank der Auto-BI-Tools können auch Nicht-Data-Profis mit Leichtigkeit Daten erforschen, Berichte erstellen und interaktive Dashboards erstellen. Diese Werkzeuge haben Barrieren abgebaut, sodass die Nutzung von Daten allen Mitarbeitern eines Unternehmens, die dazu berechtigt sind, zugänglich ist.

  • Hosting in der Cloud : Die Self-BI-Tools sind in die Cloud migriert und bieten so eine ständige Verfügbarkeit, auf die zu jeder Tages- und Nachtzeit einfach über eine Internetverbindung zugegriffen werden kann.

Schlüsselfunktionen von Self-BI-Tools

Die Self-BI-Tools haben sich wesentlich weiterentwickelt und bieten nun eine Reihe von erweiterten Funktionen. Hier einige prominente Beispiele:

die Self-BI-Tools bereichern die Analyseerfahrung der Nutzer durch klare und aussagekräftige Grafiken.

Sie müssen kein Experte sein, um Daten zu bereinigen, zusammenzuführen und umzuwandeln. Self-BI-Tools erleichtern diese Aufgaben jetzt!

Entsprechend seinen spezifischen Bedürfnissen kann der Nutzer personalisierte und interaktive Dashboards erstellen, die Informationen in Echtzeit anzeigen.

Viele Self-BI-Tools ermöglichen die Abfrage von Daten unter Verwendung einer gemeinsamen Sprache.

Durch die Integration von maschinellem Lernen können die Nutzer nun Trends vorhersagen und Informationen interpretieren, die in den Daten verborgen sind.

Die wichtigsten Akteure auf dem Markt

Auf dem Markt für Self-BI-Tools herrscht ein harter Wettbewerb, bei dem etablierte Unternehmen und innovative Start-ups um die Vormachtstellung konkurrieren. Um nur einige zu nennen: 

Power BI ist Eigentum von Microsoft und erfreut sich dank seiner nahtlosen Integration in andere Microsoft-Produkte und seiner aussagekräftigen Grafiken wachsender Beliebtheit.

Tableau wurde von Salesforce erworben und ist dank seiner klaren und einfach zu bedienenden Grafiken, die den Erwartungen aller Nutzer entsprechen, sehr beliebt.

QlikView ist fest etabliert und bietet ein Datenmodell, mit dem die Anwender die Daten dynamisch und interaktiv erkunden können.

Looker ist an Google Cloud angegliedert und legt den Schwerpunkt auf fortgeschrittene Analysen und Data Mining.

Markttrends und -aussichten

Der Markt für Self-BI-Tools entwickelt sich schnell und es zeichnen sich vielversprechende Trends ab. Zu ihnen gehören:


  • Augmented Analytics :
    Künstliche Intelligenz wird die Self-BI-Tools weiter stärken, indem sie Analysen automatisiert und komplexe Aufgaben vereinfacht.


  • Integrierte Analytik :
    Self-BI-Tools werden dazu tendieren, sich in andere Anwendungen zu integrieren, um den Zugriff auf Daten zu erleichtern, ohne die Arbeitsumgebung zu verlassen.


  • Verwaltung und Sicherheit von Daten :
    Mit der zunehmenden Nutzung von Daten wird die Einführung von Verwaltungs- und Sicherheitsregeln von größter Bedeutung sein, um Informationen zu schützen und die Einhaltung von Vorschriften zu gewährleisten.

Die Self-BI-Tools haben die Welt der Analysen wirklich verändert, indem sie Daten für alle zugänglich gemacht haben. Ihre intuitiven Benutzeroberflächen, aussagekräftigen Grafiken und ihre weithin geschätzte Zugänglichkeit haben sie sehr beliebt gemacht. Der Markt wird sich weiterentwickeln und Self-BI-Tools werden eine umso wichtigere Rolle spielen, damit Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben, indem sie fundierte Entscheidungen auf der Grundlage ihrer Daten treffen.

Aber was sind wirklich die Unterschiede zwischen diesen Produkten (Power-BI, QlikView, Looker, Tableau) und welche Kriterien sind bei der Auswahl eines für die eigenen Bedürfnisse geeigneten Tools zu beachten? Wir besprechen das ganz schnell in einem nächsten Artikel!

Diese News könnten Sie auch interessieren...